Malen lernen leicht gemacht

Du willst also Malen lernen? – Aber wie!Anfängermalerei

Malen lernen ist ganz einfach – man muss nur wissen, wie man anfängt. Anfangs ist es scheinbar eine schwierige Sache. In diesem Artikel werden dir die ersten Schritte zur Malerei erläutert, sowie die verschiedenen Methoden, wie zum Beispiel mit Acryl malen. Außerdem nenne ich hilfreiche Tipps und Tricks, die den Einstieg wesentlich vereinfachen!

Kinder können malen! Sie nehmen sich, was sie gerade finden und denken einfach nicht darüber nach. Je Älter man wird, umso schwieriger ist dies. Denn malen ist eine Sache des Kopfes! Wer es lernen will, der muss im Kopf dafür bereit sein.

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier, irgendeinen Stift und fangen Sie an! Versuchen Sie, wie ein Kind zu malen, nicht realistisch, frei und ohne Vorgabe. Ein Paar Bögen, Zickzack-Linien, unregelmäßige Formen. So, dass es geistig entspannend wirkt. Realistisch zu malen, kann man als Fortgeschrittener, aber dieses Stadium werden Sie noch erreichen!

Nehmen Sie sich nicht zu viel vor

KopffreiheitOft scheitert das Malen lernen an den eigenen Erwartungen. Versuchen Sie nicht gleich, ein Meisterwerk zu vollbringen. Lassen Sie Ihrer Hand und den Farben freien Lauf. Wenn Sie sich selber zu stark unter druck setzen, wird besonders bei Anfängern die Malerei scheitern.

„Verbeißen“ Sie sich nicht an einem Bild, wenn Sie nicht mehr wissen was nun kommen könnte. Fangen Sie genauso frei und locker ein neues Bild an, wie Sie beim vorherigen schon waren. Schauen Sie sich am Ende jedes Malnachmittages oder -abends, Ihre gefertigten Bilder an, um so die Malerei schnell und effektiv zu lernen.

Wie ich schon gesagt habe, das größte Problem ist es, den Kopf auf die richtige Spur zu bringen, und nicht die Hand zu beherrschen. Belasten Sie sich nicht mit unnötigen Dingen, folgen Sie Ihrer eigenen Kreativität. Am besten beginnen Sie, mit Wasserfarben zu malen.

Anfänger-Ausstattung für erste Malschritte mit WasserfarbenWasserfarbenmalerei

Wasserfarben sind viel leichter zu handhaben und deshalb gut geeignet zum Malen lernen. Sie können auf Papier malen und die Bilder trocknen viel schneller. Lager Sie all Ihre Werke in einer Mappe oder Schublade.

Bevor Sie loslegen: Sie benötigen drei Gläser vor sich. Eines zum groben auswaschen der Pinsel, eines zum beseitigen der feinen Farbspuren, und das Dritte zum befeuchten der Farben mit klarem Wasser.

Besorgen Sie sich: 5 Pinsel, drei mittelgroße, Stärke ca. 12, einen feinen und einen großen mit einer Breite von ca. 2 – 3 cm. Versuchen Sie, von Anfang an mit drei Pinsel abwechselnd zu malen. Den ersten für Gelb, den zweiten für Blau/Grün und den dritten für Rot/Violett/Orange. Mischen Sie die Pinsel nie untereinander, da die Farben sonst vergrauen, was ein häufiger Anfängerfehler ist. Beachten Sie dies, werden die Farben von Anfang an leuchten!

Gutes Papier ist das A und O. Schauen Sie beim Papier etwas genauer hin. Wenn man mit Wasserpapier malt, wellt sich billiges Druckerpapier sofort auf. Besorgen Sie sich festes Papier, welches für die Wasserfarbenmalerei geeignet ist, ca 150 Gramm.

Advertisment ad adsense adlogger